Wie schreibe ich meinem Prof? | FROKER.ME

Wie schreibe ich meinem Prof?

Wie schreibe ich meinem Prof?

Du hast eine Frage an deine Professorin oder deinen Professor? Mit diesem E-Mail-Knigge gelingt es dir.

Das oberste Gebot ist: Du schreibst eine E-Mail und keine Whatsapp-Nachricht mit deinen Freunden! Es ist wichtig, dass deine E-Mail eine Betreffzeile hat und keine Rechtschreibfehler aufweist.

Deine E-Mail sollte nach folgendem Schema aufgebaut sein.

  • Betreffzeile
  • Anrede
  • Text
  • Grußformel

Die Anrede sollte, sofern du noch nie mit deinem Professor zuvor geschrieben hast, formell sein. Beispielsweise könntest du schreiben "Sehr geehrte Herr/Frau Professor/in [Nachname]". Den Doktortitel kannst du bei der E-Mailanrede weglassen. Dies gilt nicht für einen Brief. Darüber hinaus lässt man den Vornamen weg.

Anredepronomen solltest du immer groß schreiben. Am besten überprüfst du deinen Text mithilfe der kostenlosen Duden-Rechtschreibprüfung.

Hinweis:

Versandkostenfrei und günstig für die Uni drucken? Hier klicken

Verwende keine Abkürzungen bei der Grußformel. Die Abkürzung "MfG" sollte immer vermieden werden. Schreibe die Grußformel lieber aus. Achte darauf, dass du nach der Grußformel deinen Vor- und Nachnamen in einer neuen Zeile schreibst.

  • Beispiele Grußformel
  • Mit freundlichen Grüßen
  • Viele Grüße
  • Beste Grüße

Wenn du die vorherigen Tipps berücksichtigst, sollte bei der ersten E-Mail nichts mehr schief gehen. Wenn du noch Fragen hast, frag am besten deinen Tutor, deinen Übungsleiter oder einen Kommilitonen der schon in einem höheren Semester ist.

In diesem Blogbeitrag wird aus Gründen der sprachlichen Vereinfachung nur die männliche Form verwendet. Es sind jedoch stets Personen jedes Geschlechts gleichermaßen gemeint.

Folge uns auf: